HOTEL DES MONATS

Exklusive Genussoase in den Salzburger Bergen das Hotel „Krallerhof“

 

von Annchen Witt

 

Das hübsche Dorf Leogang im Bundesland Salzburg auf 788 Meter mit 3263 Einwohnern liegt in der  Urlaubsregion Saalfelden Leogang und befindet sich im Herzen des Pinzgaus. Das lang gezogene Talbecken wird umrandet von den Leoganger Steinbergen und den Kitzbüheler Alpen. Diese Region bietet mit seinen sanften, grünen Hängen und kontrastreichen, Felsengipfeln grandiose Aussichten auf schattige Wälder und romantische Flusstäler. Egal ob man eine entspannte Talwanderung unternimmt oder die hohen, bizarren Gipfel erklimmt, es warten jede Menge Top Outdoor-Aktivitäten, gepaart mit österreichischer Gastfreundlichkeit und toller Events auf den Urlauber. So auch eines der schönsten Hotels, nämlich der Krallerhof. Die Anfänge des Krallerhofs liegen gut 300 Jahre zurück. Die Geschichte erzählt vom schlichten Bauernhof über eine kleine Pension bis hin zum heute familiengeführten Vier-Sterne Resorthotel in traumhafter Lage. Durch das permanente Engagement der Familie Altenberger wurde das historische Anwesen in ein florierendes****superior Wellnesshotel umgewandelt. Aber nicht nur das Wellnesshotel, auch die erste Skischule von Leogang sowie die drei außergewöhnlichen Museumsrestaurants gehören zum Werk der Altenbergers. Heute zählt der "Krallerhof" auf einem sonnigen Hochplateau in Leogang zu den besten Adressen des Landes.

 

Das Zuhause auf Zeit

Das historisch - moderne Haus lockt mit zeitgenössischer Eleganz und alpiner Gemütlichkeit. Vor allem die traumhafte Lage, umgeben von einem herrlichen Bergpanorama, macht das Hotel zu einem Refugium mit seiner großzügigen Wellneslandschaft auf 2.500 m². Der Wellness - Spa-Bereich mit Massageliegen, verschiedenen Saunen, Dampfbädern, Schwimmbad und einem herrlichen Gartenpool sorgen für viele entspannte, genussvolle Stunden auf internationalem Topniveau. Das Hotel, direkt an der Piste gelegen, die Steinbergbahn vor der Tür, bürgt für Winterurlaub auf höchstem Niveau. Und noch viel mehr: Familie Altenberger hat den Krallerhof zu einem Hotel mit einer ganz persönlichen Handschrift gemacht. Kunst und edles Design prägen das unverwechselbare Ambiente. Seit Jahren gilt das Mitgliedshotel der Best Alpine Wellness Hotels als Vorreiter in Sachen Wellness und Spa und ist ein Garant für Erholung, Wellness und Kulinare.

So wohnen Skifahrer und Wintersportbegeisterte inmitten des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. Seit dem Winter 2018/19 gibt es als neueste Errungenschaft die 8er Asitzmuldenbahn. Ganz in Weiß bezaubert der Winter das bekannte Skiparadies und garantiert mit seinen über 270 Pistenkilometern und 70 hochmodernen Seilbahn- und Liftanlagen beste Voraussetzungen. Es geht von sanften Hängen über herrliche Carvingpisten bis hin zur schwarzen WM-Abfahrt, von top geshapten Funparks über unberührte Variantenabfahrten bis hin zur Buckelpiste.

In den Sommermonaten erlebt derzeit das Wandern eine Renaissance. Viele Urlauber schnüren ihre Wanderschuhe und verbringen die schönste Zeit des Jahres, dort wo der Ruf der Berge erschallt, etwa auf rund 2.000 Kilometer langen Wanderwegen. Wo man an plätschernden Bächen, an gemächlich weidenden Kuhherden, an duftenden Bergwiesen  entlang der Höhenwege wandert bis hinauf zur Bergbahn, zur Mittel- oder Bergstation des Asitz hinauf fährt. Hier können sogar „Kunstwanderwege“ passiert werden, wo vom heimischen Maler Werner Mayer in optimaler Kulisse ausdrucksvolle Aquarelle gezeigt werden. Wenige Schritte von der Bergstation der Leoganger Asitzbahnen und der Alten Schmiede entfernt, befindet sich auf 1.760 Meter das AsitzBräu, ein Braumuseum mit Hüttenambiente vom Feinsten. 

Braumuseum

Europas höchstgelegenes Braumuseum begeistert mit wunderschöner Aussicht, faszinierenden Exponaten und einer Vielzahl an Events aus allen Genres. Im Winter gibt es tägliches Après-Ski, die Asitz Music Night mit Live Musik, die spektakuläre Fire&Ice Show und mit TONspur trifft SKIspur das musikalische Highlight inmitten der prächtigen Schneekulisse. Im Sommer ist das AsitzBräu Austragungsort für die Konzertreihe TONspuren am Asitz sowie Altholz, das House Grooves vom Feinsten serviert. Auch findet hier im Herbst das alljährliche AsitzBräu Oktoberfest statt, ein Bierspektakel, das Münchner Wiesnflair auf 1760 Meter. Dieses herrliche Fleckchen Erde hat ebenfalls eine längere Geschichte. Bereits in den 1930er Jahren erfreute sich die Asitzhütte großer Beliebtheit. In den 50er und 60er Jahren hat Sepp Altenberger senior hier professionelle Skikurse abgehalten. Im September 2010 erwarben dann die Söhne Altenberger die Berghütte. 
Schlüssel zum Erfolg sind hier die Unterschiedlichkeit der beiden Brüder mit ihren Familien, die Visionen in die Wirklichkeit um setzen. Einerseits die Museumsbetriebe, die von Sepp jun. Altenberger geführt werden und akribisch mit viel Feingeist alte Traditionen zelebrieren. Andererseits das Hotel, wo Gerhard Altenberger Kunst, Natur und Kulinarik auf einzigartige Weise inszeniert und zusammenführt.

Das Museumsrestaurant trägt klar die Handschrift von Sepp Altenberger jun. Im AsitzBräu konzentriert sich der leidenschaftliche Entdecker und Sammler alter Welten auf historische Brauhaus-Exponate, wie die Mälzerei aus Lauingen. Malzpoliermaschine, Malzwaage, Läuterbottich, Sudhaus - die beeindruckende Gerätschaft stammt aus dem Jahr 1910 und inszeniert sich im AsitzBräu als museales Prachtstück über 3 Ebenen. Böden aus Granit, Tische aus Steineiche, die bei Holzhäusern als Fundament dienten, ehemalige Täfelungen aus Pfarrkirchen wo alte Materialien mit viel Liebe restauriert wurden. 

Eine original Brauhausküche und Bier aus der ältesten Brauerei Osttirols machen eine

Einkehr zum Erlebnis. Das original AsitzBräu Bier wird eigens in der Osttiroler Brauerei Falkensteiner aus besten österreichischen Rohstoffen mit einer Farbe in kräftigem Gold mit leicht bernsteinfarbenen Schimmer gebraut. Würzig, leicht malzig im Geschmack und als angenehm Hopfenbittere. Eine deftige Hausmannskost mit typischer Brauhauskulinarik von Haxn-, Hendl- oder Wurstbraterei über Köstlichkeiten vom Buchenholzgrill bis Bierbrezn und vielem mehr, runden das kulinarische Bergerlebnis auch für Biker, Familien mit Kindern und Florabegeisterten, ab. Dabei bietet die atemberaubende Aussicht ein spektakuläres 360 °Panorama.

Urig ist es auch gleich nebenan in der Alten Schmiede, dem idealen Treffpunkt am Berg

Seit 2000 verbringen die Gäste hier gemütliche Stunden mit rustikaler Kulinare. Faszinierende Vielfalt zeigt sich besonders in der Raumausstattung, steht doch die Alte Schmiede für Dinge, die bewahrt werden wollen. So ist ihr Namensgeber ein gewaltiger, uralter Schmiedehammer aus dem Kaiserbachtal in Tirol. Überhaupt trägt jeder Raum klar die Handschrift von Sepp Altenberger jun. Als leidenschaftlicher Sammler traditioneller Stücke hat er die Alte Schmiede mit viel Liebe zum Museumsrestaurant verwandelt. In 8 Stuben präsentieren sich Tradition und Handwerk in tausenden musealen Exponaten. Sie schaffen eine angenehme Atmosphäre, die den Bogen von urig, einzigartig bis zu stilvoll spannt. Es ist der ideale Rahmen für gemütliche Stunden und festliche Feiern im ganz speziellen Charme.

Im Winter als mehrfach prämierte Skihütte für einen genussvollen Einkehrschwung inklusive bester Après-Ski-Stimmung wärmstens zu empfehlen und im Sommer als besonderer Ort für Kultur- und Naturgenießer. 

Stille Wasser am Asitz

Hier kann man gut gestärkt unterhalb vom Asitzbräu der Seele einen besonderen Augenblick der Entspannung gönnen, denn Aussichtsterrassen, Ruheliegen und eine einzigartige schwimmende Plattform sowie weitere Wasserelemente, laden die Sinne zum Verweilen ein. Auf dem liebevoll gepflegten Kräuter- und Alpenpflanzenweg wachsen 80 -100 Heilpflanzen und man lernt hier, dass für jedes Wehwechen und für die regionale Küche im großen Garten Natur ein  Kräutlein, wie  Rosmarin, Lavendel und Ysop wächst. Im Tal angekommen, lässt man den Tag aus klingen und dann heißt es nur noch, sich von den faszinierenden Bergerlebnissen aus zu ruhen und die wohltuende Wellnessoase zu genießen. Das „Refugium“ des Krallerhofs lässt die Herzen der Wellnessfreunde höherschlagen. Außergewöhnliche Ruheräume wie der „nitsch raum“ oder der Ruhekristall im Obstgarten und das vielfältige Angebot an Massagen, Ayurveda-, Kosmetik- und Körperbehandlungen machen das  Haus zu einer Wellness-Adresse erster Klasse. Um den ausgedehnten Innenpool schafft der Klangdom aus Schieferstein eine mystische Atmosphäre. In neun verschiedenen Saunen und Dampfbädern erleben Gäste bei inszenierten Saunaaufgüssen „Schwitzkultur“ auf höchstem Niveau.

 

Feine saisonal und regionale Kulinare 

Danach sorgt eine hervorragende Küche mit Haubenniveau im Restaurant mit unzähligen alten Decken, Täfelungen und Antiquitäten für das richtige Ambiente. Die Küche legt besonderen Wert auf Frische und Regionalität der Produkte. Nicht nur der Kräutergarten mit 20 verschiedenen Sorten, auch die Milchprodukte der Pinzgauer Molkerei sowie die fangfrischen Leoganger Forellen spiegeln die regionale Herkunft wieder. Auch das Fleisch stammt von heimischen Bauern. Die ansprechende Vinothek umfasst 200 verschiedene Weine, wobei das Hauptaugenmerk bei ausgezeichneten Österreichischen Rot- und Weißweinen liegt. Die neue Bar ist eine Freude für Liebhaber und lädt zu chilligen Stunden mit köstlichen Getränken und guter Musik ein.Gern lässt man den Abend bei einem Drink in dieser Bar mit schönem Interieur, im extravaganten Krallerhof-Stil ausklingen, bevor man in den neu renovierten "Power Sleeping Zimmern" mit Samina-Schlafsystem und Zirbenholz mit absoluten Wohnkomfort einen entspannten Schlaf findet.

 

weiterr Informationen unter:

Telefon  +43 6583 8246 oder www.krallerhof.com/wellnesshotel/leogang,

Rain 6, 5771 Leogang, Österreich

 

Info: Das AsitzBräu  auf dem Asitz in 1.760Meter Höhe, direkt an der Bergstation Leoganger Bergbahnen, sowie das Restaurant Zur Alten Schmiede

Gegenüber vom Hotel befindet sich das Erlebnisrestaurant: „Kralleralm“ mit einem sehr speziellen Hutessen, Feinschmecker und Genießer Kulinarik in Krallerhof-Qualität, Hüttengaudi und Aprés Ski in der urigen Kralleralm.

Hoteleigene Skischule im Haus, der Kinderlift vor dem Hotel, Kinderbetreuung  ab zwei Jahren (im Rahmen der Skischule, auch für kleine Nicht-Skifahrer) Die Zimmer und Suiten empfangen die Hotelgäste auf exklusivem Fünf-Sterne-Niveau. Individuell, geschmackvoll, hochwertig, ideenreich, fernab von internationalem Hotel-„Einheitsbrei“ und herkömmlichem Alpen-Chic ist es eine Freude und Augenweide, sich in den Wohnwelten des Krallerhof aufzuhalten. Was Familie Altenberger anpackt, macht sie mit voller Überzeugung – so ist auch der letzte Umbau wieder mehr als gelungen. Ein modernes Entree empfängt die Gäste. Trendiges, ansprechendes Design ziert die neue Außenfront des traditionsreichen Hauses. Ein Blickfang ist die die 50 Meter lange Lichtinstallation.

 

zum Betrachten bitte ein Bild anklicken !