aktuelle Meldungen November 2017

"Cattleya - Die Königin der Orchideen" in der Biosphäre Potsdam

Prachtvolle Blumenarrangements mit der "Cattleya - Die Königin der Orchideen" erfreuen seit 15. November 2017 die Gäste der Biosphäre Potsdam. Bis 3. Dezember 2017 können die Besucher rund 350 verschiedene Cattleyas rund um den Urwaldsee in der dortigen Tropenhalle bestaunen. Die üppigen und farbenfrohen Gewächse sind ein echter Stimmungsaufheller vor allem im tristen November, vermitteln schon jetzt eine gewisse Vorfreude auf den kommenden Frühling.
Cattleya ist seit fast 200 Jahren eine der beliebtesten Zierpflanzen Europas und ursprünglich in den südamerikanischen Anden beheimatet. Sie wurde nach dem britischen Orchideengärtner William Cattley benannt, der diese Art erstmals in England zur Blüte brachte.
Die Orchideen-Sonderschau ist ein Vorgeschmack auf die Exposition inmitten der tropischen Pflanzenwelt vom 14. Februar bis 25. März 2018. Hier werden alle Orchideen, so auch die Gattungen Vanda, Phalaenopsis oder Cymbidium, zu sehen sein.

Infos
Am 22. und 29. November 2017, jeweils 14 Uhr, lädt die Biospäre zu den beliebten Orchideen-Cafés ein. Interessierte Besucher erfahren im Café Tropencamp Details zu den bezaubernden Pflanzen und ihrer Pflege.


Zwei Orchideen-Workshops bieten die Veranstalter der Biosphäre am 1. Dezember 2017 um 11 und 14 Uhr. Hier kreieren die Teilnehmer ihre eigenen tropischen Advents-Gestecke aus Orchideen.
Voranmeldung unter 0331 550740
Weitere Infos: www.biosphäre-potsdam.de

R.St.

Adventskonzert_Kreuzchor_c_Matthias_Krueger

Klangvolles Spektakel

 

DAS GROSSE ADVENTSKONZERT MIT DEM DRESDNER KREUZCHOR AM 22. DEZEMBER 2017 IM DDV-STADION DRESDEN

 

 

 

Kurz vor Weihnachten singt zum dritten Mal der berühmte Dresdner Kreuzchor  mit vielen tausend Menschen im DDV-Stadion die schönsten Weihnachtslieder. Es wird ein großes Event und bietet  21.000 Zuschauern Platz. Das Stadion im festlichen Ambiente, in warmes Licht getaucht und mit einem Lichtermeer Herrnhuter Sternen unter freiem Himmel geschmückt, setzt wunderbare, festliche Akzente.  

Was 2015 mit 12.000 begeisterten Zuschauern begann, steigerte sich im letzten Jahr auf 20.000 und wird 2017 weiteren 1000 Gästen im Stadion Platz bieten. Denn die Bühne wird hinein gerückt in den K-Block, so dass noch mehr Menschen auf den Rängen sitzen und alle miteinander eine wunderbare Referenz an die Landeshauptstadt Dresden abgeben.

Das Programm verspricht Abwechslung und Überraschungen. Es erklingen schlichte Kirchenliedsätze, berührende Soloeinlagen und poppige Arrangements internationaler

Weihnachtslieder wie „White Christmas“ und „Feliz Navidad“.  Im Vorprogramm  versprechen Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde von der MDR JUMP Morningshow, weitere prominente Gäste. Im Konzert wird die schon im vergangenen Jahr erprobte Band unter der Leitung von Peter Christian Feigel und Friedemann Matzeit zum ersten Mal durch Streicher bereichert, die sich zum großen Teil aus jungen Talenten der Dresdner Nachwuchsschmieden

zusammensetzen. Angeführt von zwei professionellen Orchestermusikern sitzen damit auch die besten Eleven aus dem Sächsischen Landesgymnasium für Musik, dem Heinrich-Schütz-Konservatorium und der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ auf der Bühne im großen Rund des Stadions. 

„Die Idee zu diesen wunderbaren Konzerten kam uns im Vorfeld des großen Kreuzchorjubiläums, das wir 2016 gefeiert haben“, sagt Kreuzkantor Roderich Kreile, der am 22. Dezember wiederum die musikalische Gesamtleitung innehat. „Allerdings hatten wir damals kaum zu hoffen gewagt, welchen Nerv wir damit treffen sollten und wie wir vom Erfolg überrannt werden würden. Wir sind

ja weltweit unterwegs, umjubelt auf allen Kontinenten. Aber besonders glücklich sind wir zu Hause“, so der Intendant. „Der Dresdner Kreuzchor wird von der Landeshauptstadt getragen – und das nicht nur finanziell. Sondern auch im Herzen. Wir erreichen hier nicht nur die Dresdner und ihre Gäste, sondern auch so viele Zuschauer an den Fernsehbildschirmen und im Internet, die

unsere Musik erleben und sich der wunderbaren Stimmung hingeben möchten.“

„Umso mehr möchten wir an Abenden wie im Stadion auch die erreichen, deren Weg nicht zu unseren Konzerten in die Kirche führt. Sie sind uns willkommen, wir freuen uns sehr über ihren Besuch. Der Kreuzchor ist ihr Chor“, sagt Kreuzkantor Roderich Kreile.

Auch Ralf Minge, Sportgeschäftsführer der SG Dynamo Dresden (SGD) sagt, dass dieses Adventskonzert im DDV-Stadion für die Dresdner und die Menschen in der Region bereits zu einer weihnachtlichen Tradition wird, die Menschen berührt, begeistert und zusammenbringt. Es wird ein großer Erfolg und ein unvergesslicher Abend werden“, ist sich Minge sicher. Wer zum Konzert kommt, kann übrigens gleich noch etwas für die Zukunft des Dresdner Fußballs tun. Denn für jede Konzertkarte, die an den Kassen des DDV-Stadions gekauft wird, fließt ein Euro in die Nachwuchsarbeit der Schwarz-Gelben.

 

Oskar Scholz, Geschäftsführer der traditionsreichen Herrnhuter Sterne-Manufaktur, freut sich über die Kooperation mit dem Dresdner Kreuzchor und sagt: „Wir wollen zwei sächsische Marken traditionsreicher Sterne beim Adventskonzert zum Leuchten bringen. Besonders in der heutigen schnelllebigen Zeit ist die Rückkehr zu Besinnlichkeit und Ruhe umso wichtiger geworden. Es soll für Alle ein Abend mit bezaubernden Eindrücken werden.“

Erstmals Premium-Tickets zum Preis von 90 Euro. 

Premium- und VIP-Tickets sowie Logen sind exklusiv unter www.adventskonzert.de buchbar.

Konzerttickets gelten auch als Fahrschein

Das Konzertticket gilt gleichzeitig als Fahrausweis und kann am Veranstaltungstag ab 13.00 Uhr bis zum 23. Dezember, 4.00 Uhr

in den Verkehrsmitteln des gesamten VVO-Verbundraumes (mit Ausnahme der Bergbahnen, Schmalspurbahnen und der Kirnitzschtalbahn)

genutzt werden.

DAS GROSSE ADVENTSKONZERT IM DDV-STADION DRESDEN

Freitag , 22. Dezember 2017

• 15.30 Uhr Einlass

• 18.00 Uhr Konzertbeginn

Ticket-Vorverkauf

• Stehplatz-Tickets ab 12,00 Euro (ermäßigt ab 9,00 Euro)

• Sitzplatz-Tickets ab 20,00 Euro (ermäßigt ab 16,00 Euro)

Tickets sind erhältlich

• unter www.adventskonzert.de

• an der Kasse des DDV-Stadions

• an allen bekannten Vorverkaufsstellen und SZ-Treffpunkten

• Online unter www.etix.com

www.adventskonzert.de

 

Annchen Witt

Reiten_ChilcotinHolidays

Machen wir’s wie Cowboys!

 

 

Schulung zum Gruppenführer im Wilden Westen

 

 

bfs_Der auf Erlebnistrips nach Kanada spezialisierte Reise-Veranstalter Fasten Your Seatbelts bietet in Kooperation mit Chilcotin Holidays eine Schulung zum „Wildnis-Guide“ auf einer Ranch in British Columbia an. Im Rahmen des Programms lernt man nicht nur einiges über die kanadische Natur, sondern eignet sich praktische Fähigkeiten an – denn wer weiß schon von sich aus, wie er ein Camp errichtet, ein Lagerfeuer anzündet oder sein Pferd sattelt? Und wie verhält man sich am besten, wenn man einem Wildtier – vielleicht gar einem gefährlichen Bären – in der Prärie begegnet? Berufsinteressierte wie auch abenteuerlustige Urlauber erlernen auf einer abgelegenen Ranch inmitten des knapp 5000 km2 großen Gebiets um die Chilcotin Mountains Grundlagen zum Überleben in der freien Natur. Natürlich kann man statt einer Schulung zum Guide auch an einfachen Gruppenführungen teilnehmen, um die Umgebung zu erkunden. Die authentische Western-Atmosphäre zwischen Berg und Tal unter blauem Himmel fügt ihr Übriges zu einem gelungenen Aufenthalt bei, der auf www.kanadareisen.de gebucht werden.

Schulungen im Wilden Westen:

Leistungen:
• Westernreiten
• Kurse in Hufbeschlag, Packpferde packen und satteln
• Wildnis Überlebenstraining
• Wanderreiten in den Bergen mit Fokus auf Sicherheitsvorkehrungen beim Reiten durch unebenes Gelände
• Pferdepflege in abgeschiedenen Gebieten
• Wildnis-Camps und Flächenmanagement während des Wanderreitens
• Richtiger Umgang mit Wildtieren
• Sicheres Verhalten bei der Begegnung mit Bären
• Planung und Durchführung eines Reiturlaubs durch die Wildnis

Preise:
zwei Wochen Pferdeguide-Training ab 2.698,- € pro Person;
eine Woche Wildnis-Guide-Training ab 1.666,- € pro Person;
Ranchaufenthalt und Horse Pack Trip ohne Guidetraining
ab 980,- € pro Person (2 Tage / 3 Nächte);
Transfer ab / an Surrey: 280,- € pro Person

 

Informationen & Buchung:
Fasten Your Seatbelts e.K.
Auf dem Bürgel 6, D-64839 Münster / Altheim
www.kanadareisen.de
info@kanadareisen.de

OutbackQLD_ApolloAdventureCamper_KarawaneReisen

Mit Karawane zu Outback und Riff nach Queensland

 

Auf Selbstfahrertouren durch Queensland Australiens komplette Schönheit erleben

 

 

 

 

bfs_Der Ludwigsburger Reiseveranstalter Karawane Reisen organisiert spannende Mietwagenreisen durch den ­Australischen Staat Queensland, auf denen man abwechslungsreiche Landschaften erkunden kann, die von ­tropischen Regenwald-gebieten über gigantische Lavahöhlen-Komplexe bis hin zu historischen Stätten reichen.

Land der Superlativen
In Australiens zweitgrößtem Staat findet Deutschland flächenmäßig etwa fünfmal Platz. Queensland wartet mit einer ganzen Reihe spektakulärer Naturerlebnisse auf, die es auszukundschaften gilt. Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten hautnah zu erleben, nimmt man sich am besten einige Tage Zeit für eine gut organisierte Landestour. Im Australien-Katalog von Karawane Reisen finden sich gleich zwei geeignete Routen für Selbstfahrer, auf denen man per Mietauto die schönsten Ziele erreicht. Auf einem siebentägigen Trip von Cairns durch das ­tropische Nord-Queensland („Great ­Tropical Drive“, ab 581 Euro pro Person) besichtigt man die berühmten Millstream Falls, Australiens breitester Wasserfall in den grünen Hügeln der Atherton Tablelands, und den Dalrymple Nationalpark, in dem sich die historische Minenstadt Charters Towers befindet, in der 1871 der erste Goldfund verzeichnet wurde. Einer der Höhepunkte ist zweifelsohne der Besuch des „Great Barrier Reef“, des größten Korallenriffs der Welt, das auf Schnorcheltouren oder bequem im Glasbodenboot erkundet wird. Ein weiterer Beweis für die Vielfalt des Bundesstaats Queensland ist das Outback, wie die Australier das meist menschenleere und oft wüstenhafte Hinterland bezeichnen. Eine geführte Wanderung durch das größte Lavahöhlensystem der südlichen Hemisphäre unternehmen Reisende im Undara-Volcanic-Nationalpark. An Letzterem führt auch ein achttägiger Trip vorbei, auf dem vor allem der Norden Queenslands im Fokus liegt („Im Geländewagen durch Nord-Queensland“, ab 1.031 Euro pro Person). Die Tropfsteinhöhlen von Chillagoe, der einsame Outback-Track durch die Hodgkinson Gold Fields, die Küstenstadt Cooktown und die Mungumby Regenwald-Lodge sind nur einige der Höhepunkte auf dieser abwechslungsreichen Mietwagenreise, die im Allradfahrzeug unternommen wird.

Familienabenteuer
Ein Trip nach Queensland ist nicht nur für Naturbegeisterte empfehlenswert. „Die Reise eignet sich ideal für Familien in den deutschen Sommerferien“, erklärt Steffen Albrecht, Geschäftsführer von Karawane Reisen. „Am Ende der Mietwagentour, die durchweg kürzere Tagesetappen hat, lässt sich immer ein erholsamer Badeaufenthalt in einer der Küstenstädtchen nördlich von Cairns verbringen. Die Beschränkung auf ein Teilgebiet ­Australiens macht also durchaus Sinn.“ Wer in der kommenden Urlaubssaison 2018 also noch keine Pläne hat und auf ein Abenteuer aus ist, sollte Queensland auf dem Schirm haben. Alle Reisen werden ­individuell zusammengestellt und sind im Direktvertrieb unter www.karawane.de oder im Reisebüro buchbar.

Über Karawane Reisen
Der als „TOP-Reiseveranstalter“ zertifizierte Spezialist für erstklassige Erlebnis- und Individualreisen in mehr als 80 Ländern sorgt für unvergessliche Urlaubs-Momente. Das 36-köpfige Team entwirft ­erlebnisreiche Touren, die auf individuelle Wünsche abgestimmt sind, und bietet persönliche Beratung.

 

Text: bfs
Fotos: Karawane Reisen / bfs

Foto: ERGO Group

Telefonieren im Ausland: EU schafft Roaming-Gebühren ab

Telekommunikationsrecht

 

Ab 15. Juni 2017 wird die Handynutzung im europäischen Ausland billiger. Denn die EU schafft die sogenannten Roaming-Gebühren ab, welche bisher bei der Nutzung von Handys mit deutschem Tarif im Ausland anfielen. Künftig gelten laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) beim Telefonieren, SMS-Versenden oder bei der Internetnutzung die gewohnten heimatlichen Tarife – zumindest bei zeitweiligem Aufenthalt im Ausland. Bei dauerhaften Auslandsaufenthalten sind weiterhin Aufschläge möglich.

Information:

Bisher war es bei Auslandsaufenthalten, zum Beispiel im Urlaub oder auf Geschäftsreisen, oft teuer, das Handy zu nutzen. Denn in ausländischen Netzen fielen für Handys mit deutscher SIM-Karte sogenannte Roaming-Gebühren an. Die EU schafft diese Zusatzgebühren in zwei Schritten ab: Eine erhebliche Deckelung der Roaming-Aufschläge gilt seit 30. April 2016. Ab 15. Juni 2017 entfallen sie nun ganz. Urlauber oder Geschäftsreisende können ohne Aufpreis ihre vertraglich vereinbarten Freiminuten, Flatrates oder ihr Datenvolumen ausschöpfen, wenn sie im Ausland unterwegs sind. Länder: Die Neuregelung gilt nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice nur in der EU, genauer in allen Ländern der Europäischen Union, plus einigen zusätzlichen Ländern, die ebenfalls die EU-Roaming-Verordnung unterzeichnet haben – wie Liechtenstein, Norwegen und Island. Für außereuropäische Länder gilt die Regelung nicht.

Nutzung: Von der Abschaffung der Roaming-Tarife profitieren Reisende, die vom Ausland aus nach Deutschland telefonieren oder im Urlaubsland im Internet surfen wollen. Was beispielsweise Anrufe von Deutschland ins Ausland mit einem deutschen Tarif kosten, regelt weiterhin der jeweilige Vertrag.

Ausnahmen: Nach wie vor lohnt sich ein Blick in den eigenen Handyvertrag und den vereinbarten Tarif. Denn: Es gibt Tarife mit großen Datenvolumina, bei denen der Anbieter die übertragene Datenmenge bei Nutzung im Ausland begrenzen kann. Auch das sogenannte Dauer-Roaming ist ausgenommen: So wollen die Anbieter verhindern, dass sich deutsche Handynutzer im Ausland eine billige SIM-Karte kaufen und diese dann auf Dauer in Deutschland nutzen. Die dauerhafte Nutzung der deutschen SIM-Karte im Ausland fällt ebenfalls nicht unter die neue Regelung. In solchen Fällen können die Unternehmen nach wie vor Aufschläge erheben, jedoch nur innerhalb bestimmter Obergrenzen. Nicht umgesetzt hat die EU ihre ursprüngliche Absicht, die Roamingfreiheit für Reisende auf 90 Tage im Jahr zu begrenzen. Einige Anbieter haben ihre Roaming-Gebühren bereits vorzeitig gestrichen.

EU-Roaming-Verordnung, VO (EU) Nr. 531/2012

D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH

 

Tessin Tourismus bietet «On Board Concierge Service» für Reisende aus dem Norden

 

Tessin Tourismus lanciert in Zusammenarbeit mit der SBB einen besonderen Service für Gäste, die mit der neuen Bahnverbindung durch den Gotthard-Basistunnel ins Tessin reisen. Auf ausgewählten Zügen, welche am Wochenende von Luzern und Zürich nach Lugano verkehren, gibt ab dem 21. April bis Ende Oktober 2017 ein neunköpfiges «On Board Concierge Service Team» Reisenden konkrete Tipps für den bevorstehenden Aufenthalt im Tessin. Bereits auf dem Bahnsteig empfangen die touristischen Begleiter diejenigen, welche die Bahn gen Süden besteigen und bieten erstes Informationsmaterial an. Mit Abfragen zum Reiseziel und den persönlichen Interessen, werden auf der Fahrt konkrete Vorschläge zu Aktivitäten rund um den Urlaubsort zusammengestellt, abgestimmt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Fahrgastes. Darunter finden sich neben den Hauptattraktionen und renommierten Events auch Ideen für Ausflüge zu weniger bekannten Orten und Aktivitäten, so dass der Gast das Tessin neu entdecken kann. Das Ergebnis des individuellen Beratungsservice wird via Mail auf das Smartphone überspielt oder ausgedruckt überreicht. Weitere Informationen zum «On Board Concierge Service» und dazu, welche Züge diesen besonderen Service bieten, finden sich unter entdecke.ticino.ch

Nepal ist nach dem Erdbeben wieder bereit für den Tourismus

 

Mit Elefanten baden und mit dem Heli zum Frühstück in die Berge fliegen

 

 

 

 

 

 

Nach dem Erdbeben 2015 in Nepal ist der Wiederaufbau zwar noch nicht abgeschlossen, doch so langsam beginnt der Tourismus wieder. Nepal ist ein beliebtes Reiseziel für Expeditionen, Trekking und Wandern. Nicht nur der Mount Everest, der höchste Berg der Welt, sondern auch die Kulturstätten des Buddhismus und Hinduismus im Kathmandu-Tal sind Hauptanziehungspunkte. In Nepal gibt es vier Besonderheiten, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden: Lumbini, der Geburtsort Buddhas, sieben Monumente im Kathmandu-Tal mit Kathmandu, Patan und Bhaktapur, zwei buddhistische Stupas und zwei hinduistische Tempel. Der Chitwan Nationalpark und der Sagarmatha Nationalpark gehören zu Natur als Weltkulturerbe. Trekking in Nepal ist bekannt für Trekking in der Everest-, Langtang-, Annapurna- und Manaslu Region. Hauptreisezeiten sind März bis Mai und September bis November. Verschiedene Tour-Anbieter in Nepal stellen ihr Programm vor.

1. Snowy Horizon Treks & Expedition

Everst-Expedition auf den höchsten Berg der Welt mit 8.848 Meter sind ab 34.000 Euro buchbar. Zum Lhotse 8.516 m, Cho-Oyo 8.201 m, Manaslu 8.163 m, Dhaulagiri 8.167 m und zur Ama Dablam 6.812 m werden auch Expeditionen angeboten. Für die, die nicht so hoch hinauf wollen, ist der Island Peak mit 6115 Metern ein begehrtes Ziel. Das klassische Langtang- und Annapurna Trekking steht natürlich auch im Programm, sowie das Trekking zum Everest Base Camp. Das Kulturangebot im Kathmandu-Tal führt zu allen wichtigen historischen Sightseeing-Punkten. Ein Helikopter-Flug mit Blick auf die Achttausender-Giganten wird zum unvergessenen Erlebnis. Rafting und Lhasa in Tibet und Bhutan werden auch angeboten.

www.snowyhorizon.com

2. Responsible Treks

Responsible Treks ist Spezialist für Ziele in versteckte Täler in Mustang und Dolpo, die per Trekking erkundet werden können. Fünf bis sechs Stunden werden am Tag gewandert, unterbrochen von einer langen Mittagspause. Das Programmangebot von Responsible Treks reicht vom Dschungel-Trek, Kultur-Sightseeing bis hin zu Expeditionen. Auch Wellness- und Meditationsangebote gibt es. Etwas Spektakuläres sind Helikopter-Flüge zum Kailash oder Everest mit einem anschließenden Frühstück.

www.responsibletreks.com

3. Rainbow Treks

Expeditionen, Treks, Safari Tours und ein großes Kulturprogramm hat Rainbow Treks im Programm. Auch ausgefallene Bungy- jumping-Day Trips und Paragliding werden angeboten. Im Kulturangebot geht es nach Lumbini, an den Ort, an dem Buddha geboren wurde und in das Kathmandu Tal mit seinen Sehenswürdigkeiten: den tausend Jahre alten Tempeln. Rainbow Treks organisiert auch ganz individuelle Programme sowie Touren nach Tibet und Bhutan.

www.trekcompanyinnepal.com

www.rainbowtours.com.np

4. Around the Himalayas

Der Veranstalter Around the Himalayas hat Frauentouren und

Singlereisen im Programm. Ihre Partner in Europa sind die Alpinschule Innsbruck und Weltweit wandern. Neben den klassischen Trekking-Touren in Nepal werden auch Everest Base Camp Touren durchgeführt und auch in Mustang und in der Dolpo Region werden Trekking durchgeführt. Ziele in Nepal, Tibet, Indien und Bhutan werden angeboten. Für europäische Jugendliche, die nach dem Abi die Welt sehen wollen, aber wenig Geld haben, gibt es ein ganz spezielles Programm, das 22 Tage bis zu sechs Wochen dauert. Die Jugendlichen wohnen bei Familien und arbeiten und bekommen dafür Geld, so können sie für ihren Unterhalt sorgen. 300 Studenten aus Deutschland haben das Angebot schon angenommen.

Eine Besonderheit ist das Flaschenhaus in Gorkha und in Sundarijal. Aus alten Flaschen werden Schulen für Waisenkinder und arme Kinder gebaut. Die Bottle-Häuser bestehen zum größten Teil aus Lehm, Stroh und leeren Flaschen, die als Dämmmaterial dienen. Mit dieser reinen ökologischen Bauweise wird ein Beitrag zum Müllproblem in Nepal gegeben. Die PAORC Organisation unterstützt das Projekt. Als Volontär kann man den Kindern bei den Hausaufgaben helfen.

www.aroundthehimalayas.com

www.travelcorporationnepal.com

5. Nature Trail

Travel & Tours bietet neben der „Mt. Everest Expedition“, Trekking und Klettern auch leichte Touren an, denn nicht jeder ist ein Reinhold Messner. Da gibt es ein Kulturprogramm um Kathmandu, Dschungel Safaris, Rafting, Kajaking und Canyoning-Touren, Mountainbiken und Reitausflüge. Nature Trail organisiert auch Touren für Gruppen ab zwei Personen, die ihr eigenes Programm haben wollen. Ein Anschlussprogramm mit Indien, Bhutan oder Tibet wird auch angeboten. Nature Trail hat Helikopter-Flüge und Ultra-Light-Aircraft Flüge im Annapurna Gebiet bis hin zum Everest und Khumbu Gletscher in seinem Programm.

Nature Trail sorgt für einen unvergleichlichen Urlaub.

www.naturetrail.com

www.allnepal.com

6. Crystal Adventures

Trekking, Everest Base Camp oder Annapurna Base Camp oder Annapurna-Umrundung, für die es etwas anspruchsvoller wollen. Kultur im Kathmandu-Tal und Festivals stehen im Fokus. Ein Trekking-Klassiker ist die Annapurna-Umrundung. Eine leichte Tour für den, der die Höhe nicht so gut verträgt, geht zum Poon Hill, der nur 3210 Meter hoch ist oder zum Chitwan National Park. Ein Anschlussprogramm nach Lhasa in Tibet und Bhutan wird auch angeboten. Eine kombinierte Kailash Tour, mit Helikopter, Auto und Trekking ist eine besondere Tour zum heiligen Berg der Hindus und Buddhisten.

www.crystaladventuresnepal.com

7. Aarya Village Travel

Village Travel organisiert für Familien Touren und auch Touren mit Übernachtungen in vier bis fünf Sterne Hotels. Das Programm konzentriert sich hauptsächlich auf Kulturprogramme, Städtebesichtigungen und Teilnahme an Festivals. Im Land der Harmonie sollte man an einem Farbenfest teilnehmen. Rafting, Helikopter-Flüge in Nepal, Paragliding, Mountain Biken, Krishnarpan Dinner im Dwarika’s Hotel, Klettern, Canyoning Touren, Abendessen mit kulturellen Veranstaltungen und Bungee Jumping.

www.aaryatravel.com

8. Hotel Barahi in Pokhara und Barahi Jundle Lodge Hospitality

Wer den Zauber Nepals erkunden möchte, aber nicht wandern will, der ist im Luxus-Hotel Barahi in Pokhara gut aufgehoben. Vom Hotel werden Exkursionen zu den Sehenswürdigkeiten in Pokhara und im Kathmandu-Tal angeboten. Wer in fremder Natur entspannen möchte, der hat in den luxuriösen Barghi Jungle Lodges am Rapti River am Chitwan Nationalpark die besten Voraussetzungen. Die Lodges sind bei Hochzeitsreisenden sehr begehrt. Im Kulturprogramm wird neben der Kultur auch Tierbeobachtung im Chitwan Nationalpark angeboten. Es gibt Jeep Safaris und Boot Safaris. Das Highlight jedoch ist, Elefanten zu füttern, ihr Verhalten zu lernen und mit ihnen baden zu gehen. Das sind Erlebnisse, die man bestimmt nicht vergisst.

www.barahi.com

www.barahijunglelodge.com

 

Nepal Tourism Board, Kathmandu, Nepal, info@ntb.org.np,

www.welcomenepal.com

 

Fotos: ASI Reisen

Auszeit für das Ich – Flirtfaktor nicht ausgeschlossen

 

AVIVA – das ist eine Urlaubswelt für Singles, Alleinreisende und Freunde, die sich ohne Familienanschluss nach Herzenslust verwöhnen lassen möchten.

Sich selbst Gutes tun – das steht im Mittelpunkt von freien Tagen in dem in ganz Europa einzigartigen Hotel im Norden Österreichs. Unvergessliche Erlebnisse und Aktivitäten, anregende Gespräche, neue Erfahrungen, feiern, tanzen und flirten – im AVIVA ist immer was los. Aber nicht nur das: Auch auf die innere Ruhe und die Gesundheit kann der Fokus gerichtet werden. So geht die AVIVA-Küche jetzt vegane Wege. Lecker speisen ohne tierische Zutaten ist die Devise in dem zeitgeistigen Hotel. Bekennende Vegan-Anhänger und Neugierige, die es einfach einmal ausprobieren möchten, sind gleichermaßen zum veganen kulinarischen Genuss eingeladen.

Das AVIVA Low Carb-Special eignet sich für alle, die schnell ein paar Kilos verlieren und ihre Fitness auf Vordermann bringen wollen. Damit das Thema Bewegung dabei nicht zu kurz kommt, ist ein Fitness-Check inklusive Personal Training und Trainingsplan für zu Hause in dem Angebot inbegriffen. Das pfiffige Rezeptheft zum Mitnehmen macht es leicht, die kohlenhydratarme Ernährung auch daheim schnell und leicht fortsetzen zu können. Auf fast 1.000 Metern Höhe, an einem besonderen Kraftplatz, tanken Alleinreisende im AVIVA Energie und Vitalität. Das vielfältige Sportprogramm reicht von Natur pur beim Wandern und Skifahren bis zu Yoga, Bodystyling oder Rekreation im Fitnessraum u. v. m.

Ein wöchentlicher Aktivplan bringt Abwechslung und jede Menge Möglichkeiten zum Auspowern und Vitalfühlen. In dem 2.000 m² große Wellnessbereich mit Badevergnügen, Sauna und Spa tauchen AVIVA-Gäste in eine exklusive Welt des Nichttuns ein. Ruhe und Erholung für Körper und Geist sowie wirkungsvolle Beautytreatments und Körperbehandlungen sind dort Programm. Der Outdoor-Badebereich mit Naturschwimmteich und integriertem beheiztem Whirlpool mit Blick auf die Alpen und eine großzügige Saunalandschaft sind nur einige der unzähligen Highlights, die Wellnessfreunde im AVIVA-Spa-Resort erwarten. Zudem sorgen die AVIVA-Personal Coaches für Wellness und Fitness in allen Lebensbereichen.

 

AVIVA ist für Singles da. Lebenslust und Action treffen in dem einzigartigen Hotel auf Wellness, Freundschaft und Genuss. Wer nicht allein sein möchte, muss das auch nicht. Kommunikationstische im Restaurant werden beim Frühstück und beim Abendessen zum gemütlichen Treff Gleichgesinnter. Im Dance Club oder auf der urigen AVIVA-Alm geht die Post ab. In der stylischen Brau-Boutique kommen die Bierliebhaber zusammen. Im AVIVA ist es leicht, neue Freundschaften zu knüpfen. Jetzt steht der Winter vor der Tür. Auch dann lockt das Mühlviertel mit seiner sportlichen Seite. Alte und neue AVIVA-Freunde machen sich auf den Weg zum Winterwandern und Langlaufen, zum Winterspazieren und Schneeschuhwandern, zum Eisstockschießen und Skidoo fahren – Flirtfaktor nicht ausgeschlossen!

 

Weitere Informationen:

Hotel AVIVA****s Hotelbetriebs GesmbH
A-4170 St. Stefan am Walde, Höhenweg 1
Telefon: +43/(0)7216/37600, Fax: +43/(0)7216/37606

E-Mail: info@hotel-aviva.at

www.hotel-aviva.at

 

mk Salzburg - PR-Agentur für Tourismus

THE ONE Grand Show: Ein flirrender Wachtraum in einem alten Revuetheater

 

Gerade ist die  neue Show „THE ONE“ im Berliner Friedrichstadt-Palast gestartet. In ihren bunten Kostümen wirken die Tänzerinnen und Tänzer wie ei­­ne gewaltige Farbexplosion auf der größten Theaterbühne der Welt. Die spektakuläre Artistik raubt dem Zuschauer den Atem.

 

Die Story kurz erzählt:

In der THE ONE Grand Show wird ein seit Jahrzehnten leer stehendes Revuetheater

durch eine Undergroundparty aus dem Tiefschlaf gerissen. Ein junger Gast verliert sich in der ungewöhnlichen Aura des Ortes. Die Gegenwart und der Glanz und Glamour vergangener Zeiten verschwimmen in einem euphorischen Wachtraum. Während sich um ihn herum alles auflöst, fliegt, dreht – und sogar der Boden unter seinen Füßen auseinander treibt –, spürt er, welchen Halt er in seinem Leben sucht: den einen Menschen, der alles für ihn bedeutet: THE ONE.

Sanfte, verträumte Momente wechseln mit schrillen, bunte Passagen.

Beifallsstürme gibt es für die artistischen Darstellungen.

 
. Die Spieldauer ist bis Mitte 2018 geplant.
Tickets ab 19,80 Euro inkl. Gebühren sind im Vorverkauf erhältlich unter
www.palast.berlin oder bei der Ticket-Hotline 030-2326 2326.

 

Infos und Buchungen unter: www.alltours.de und in den Reisebüros.

Europäischer Gerichtshof stärkt Passagierrechte
EUclaim: „Aushöhlung der Fluggastrechte gestoppt“

Technische Defekte gelten nicht als „außergewöhnliche Umstände“

 

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute die Rechte von Flugpassagieren gestärkt. Die Richter in Luxemburg entschieden im Fall „Van der Lans gegen KLM“ (Rechtssache C-257 / 14), dass technische Defekte nicht als „außergewöhnliche Umstände“ im Rahmen der Fluggastrechteverordnung gelten. „Wir begrüßen die Entscheidung. Sie zeigt den Airlines klare rechtliche Grenzen auf und stoppt die Aushöhlung der Fluggastrechte“, kommentiert Hendrik Noorderhaven, Geschäftsführer von EUclaim, den Richterspruch.

„Außergewöhnliche Umstände“ bleiben eng gefasst

Die Fluggastrechteverordnung regelt die Ansprüche von Passagieren bei
Nichtbeförderung, Verspätung und Annullierung von gebuchten Flügen. Laut EU-Recht stehen ihnen Entschädigungszahlungen zu, wenn technische Probleme zu großen Verspätungen geführt haben. Europäische Airlines, wie zum Beispiel die größte niederländische Airline KLM, sind der Ansicht, dass technische Defekte, die nach der sogenannten Vorflugkontrolle (pre-flight-check) auftreten, unvorhersehbar, und daher als „außergewöhnliche Umstände“ zu betrachten seien. Dieser Ansicht widersprachen jetzt die Richter am EuGH. Lediglich bestimmte technische Probleme, die zum Beispiel aus versteckten Fabrikationsfehlern, Sabotageakten oder aus terroristischen Handlungen resultieren, können laut EuGH Luftfahrtunternehmen von ihrer Ausgleichspflicht befreien. Auch bei schlechten Wetterbedingungen, Sicherheitsrisiken und Streiks von Piloten oder Bodenpersonal gelten Sonderregelungen. In solchen Fällen haben Fluggäste keinen Anspruch auf Entschädigung. Allerdings liegt die Beweislast hier bei den Airlines: „Die Fluggesellschaft ist in der Pflicht. Sie muss stichhaltig belegen, warum außergewöhnliche Umstände zur Verspätung geführt haben“, erklärt
Noorderhaven.
Weitere Informationen auf www.euclaim.de

Foto: bfs / Romantische Straße

Pfiffiges Online-Design für die Romantische Straße
Deutschlands bekannteste und beliebteste Ferienstraße hat seinen Reiseplaner aufgepeppt

 

bfs - Zum Jahresstart kleidet die Romantische Straße ihren mobilen Reiseplaner für Android und iOS in ein neues Gewand. Auf der Startseite der kostenfreien App zeigt eine Liste alle Orte und Highlights auf der ältesten Ferienstraße Deutschlands an. Geordnet werden sie ganz nach Wunsch entweder von Nord nach Süd oder umgekehrt. Einen Überblick hat der Anwender also schnell. Hinter jedem Ortspunkt steckt zudem Wissenswertes über den geschichtlichen Hintergrund sowie zu Sehenswürdigkeiten, Museen und momentanen Ausstellungen im Umkreis. Da Planung alles ist, werden hierzu auch Informationen zur Barrierefreiheit, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen bereitgestellt. Eventuelle Parkplätze und Anreisemöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln werden ebenso beschrieben. Eine interaktive Karte erleichtert dabei die Orientierung.
Praktisch für unterwegs
Der Reiseverlauf und die -dauer können spontan an Wetter, Lust und Laune angepasst werden. Auf der Übersicht genügt eine kurze Berührung und schon ist ein neuer Zwischenstopp hinzugefügt oder einer gelöscht. Über eine Notizfunktion können Erlebnisse gespeichert werden. Zusammen mit dem integrierten Fotoalbum wird daraus ein übersichtliches Reisetagebuch, das alle persönlichen Erinnerungen
an die Romantische Straße speichert.
Über die Romantische Straße
Zwischen Würzburg und Füssen, vom Main bis zu den Alpen verläuft der Fernweg auf mehr als 400 Erlebniskilometern und lockt Reiselustige an. Als Radfernweg besteht die Romantische Straße bereits seit 1988, als Weitwanderweg seit 2006. Dabei stand schon immer die Auszeit vom Alltag mit Kunst, Kultur und Kulinarik in den 28 anliegenden Orten im Mittelpunkt.

 

Autor: bfs (Katharina Pfaff)
Bilder: bfs / Romantische Straße


Weitere Informationen unter www.romantischestrasse.de

„Jojo und ich"

Eine Delfingeschichte aus der Karibik


Auf den Turks and Caicos, einem kleinen Inselstaat an der Grenze vom Atlantik zur Karibik, ist ein Delfin zum Kulturgut erklärt worden. Aber bis es so weit kam, das ist eine lange, spannende und herzergreifende Geschichte. Der Meeresbiologe Dean Bernal hat sie in einem Buch erzählt.

Jojo ist nicht in einem Aqua-Park eingesperrt und für Kunststücke ausgebildet. Der Meeresbewohner entscheidet selbst, mit wem er gemeinsam etwas unternehmen will. Nicht nach Stundenplan. Er bestimmt das Wann und das Wie. Und Tauchlehrer Dean Bernal, den JoJo als Freund auserkoren hat, setzt sich mit allen Mitteln dafür ein, damit das auch so bleiben kann.

JoJos Schicksal und das seiner Artgenossen ist für den Meeresbiologen Bernal zur Lebensaufgabe geworden. Dafür hat er die Marine Wildlife Foundation gegründet, eine Organisation, die sich dem Schutz der Tiere und ihrer Lebenräume weltweit widmet.

1981 war Dean Bernal das erste Mal in das Inselparadies der Karibik gekommen.  Ein junger Delfin, der offensichtlich keine Familie mehr hatte, schließt sich Dean an, schwimmt und taucht mit ihm. Sie stöbern Schildkröten und Hummer auf. Und sie helfen sich bei gemeinsam lebensbedrohliche Situationen.

„Wer genau hinschaut wird feststellen, dass er viel mehr kann als jeder Delfin im Aquarium", schreibt Dean Bernal in seinem Buch. JoJo kann zum Beispiel Meeresschneckengehäuse aus der Tiefe hervorholen.  Er kann Wasserskifahrer aus dem Konzept bringen, dass sie das Gleichgewicht verlieren. Weshalb ihm Maria, die Chefin der Wasserskischule mit Brettern attackiert. Für Außenstehende wirkt es witzig, wenn der Delfin die Skier unter seine Flosse klemmt und abtaucht.  Für Touristiker ist es ärgerlich.Für JoJos Freund Dean gibt es immer wieder Auseinandersetzungen. Als JoJo eingefangen werden soll, setzt Dean alles daran, um das zu verhindern. Er kämpft gegen Jetskiboote, die nahe am Ufer umherkurven. Da die Schrauben Delfine immer wieder schwer verletzen. Er versucht zu verhindern, dass Fangnetze ausgelegt werden, in denen auch JoJo beinahe verendet wäre. JoJo und Dean ist eeine Freundschaft , die nicht nur berührt, sondern auch wachrüttelt.