Seit vier Jahren auf Achse – der Interregio-Express Berlin-Hamburg

 

Wer ihn bisher nicht genutzt hat, dem sei der Interregio-Express Berlin-Hamburg (IRE) wärmstens empfohlen. Seit nunmehr vier Jahren bringt der Zug immer mehr Gäste zuverlässig ans Ziel. So die positive Bilanz der Deutschen Bahn AG, Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern. Nicht ausschließlich nach Berlin oder Hamburg geht die Reise, sondern ebenso in Tourismusregionen wie der Altmark und der Lüneburger Heide. Die Städte Rathenow, Stendal, Salzwedel sowie Uelzen und Lüneburg liegen mitten auf der Strecke zwischen den beiden Metropolen und laden zum Verweilen ein.

Mit vielen Sehenswürdigkeiten präsentiert sich nicht zuletzt die Hansestadt Salzwedel, die nördlichste Stadt Sachsen-Anhalts, unweit der Grenze zu Niedersachsen. Über 500 Fachwerkbauten und zahlreiche prächtige Bürgerhäuser, umrahmt von imposanten Backsteinkirchen und romantisch grünen Winkeln, können in der historischen Altstadt bestaunt werden. Eine Farbenpracht! Das ganze Innenstadtensemble – ein Kunstwerk. Mehr als 50 Brücken und Stege über die Jeetze, einem Nebenfluss der Elbe, brachten der Stadt den Ruf von Klein-Venedig inmitten der Altmark ein. Dem Beinamen Baumkuchenstadt macht Salzwedel alle Ehre. So können Interessierte in einer Gläsernen Schaubäckerei sehen, wie Baumkuchen am offenen Feuer gebacken wird. Eine Salzwedeler Spezialität, ein Exportschlager, weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Sehenswert: der Rathausturm mit Aussichtsplattform, die St. Katharienkirche sowie die Mönchskirche. Ein Kunsthaus, Stadt- und Regionalmuseum, der Märchenpark Salzwedel, das Jenny-Marx-Geburtshaus sowie die Buchhandlung Helga Weyhe, mit 95 Jahren die älteste Buchhändlerin Deutschlands, sind weitere Besuchermagnete.

Wurde in Salzwedel einst mit Leinen, Tuchen sowie Bock- und Ziegenfellen gehandelt, so mausert sich die Stadt immer mehr zu einer Industrie- und Handwerkerstadt. Besonders erwähnenswert – das Orgelbauunternehmen Hoffrichter, eine „Computer-Orgelschmiede“, einzigartig im Bereich sakraler Digitalinstrumente. Kantoren aus aller Welt lassen sich von dem Meister seiner Zunft Instrumente individuell fertigen.

Zahlreiche Ausstellungen, Konzerte, Opern, Operetten und Schauspiel spiegeln die Vielfalt kultureller Angebote wider.

49 Ortsteile gehören mittlerweile zu Salzwedel. Die Radwege rings um den Stadtkern sind gut ausgebaut. Drei Bäder gibt es in der Stadt, in der Nähe den beliebten Luftkurort Arendsee, auch Perle der Altmark genannt, mit Badesee und Seepromenade. 

 

Weitere Infos:

www.bahn.de/berlin-hamburg.de

www.Salzwedel.de/de/tourismus, www.kultour-saw.de

Zahlen und Fakten zum IRE

  • Durchschnittliche Auslastung im IRE: 300 Passagiere pro Fahrt
  • Die Zuggeschwindigkeit: Im Durchschnitt 200 km pro Stunde
  • Die Fahrzeit von Berlin bis Hamburg: 3 h, von Berlin bis Salzwedel: 1,5 h
  • Möglichkeit zur Reservierung: an den Wochenenden 4,50 Euro pro Person/Familien 9 Euro
  • Eine einfache Fahrt kostet immer 19,90 Euro bzw. 29,90 Euro für Hin- und Rückfahrt, mit flexibler Rückfahrt innerhalb von 15 Tagen
  • Eigene Kinder und Enkelkinder bis 14 Jahre fahren in Begleitung kostenlos mit
  • Die Mitnahme von Fahrrädern ist möglich. Dafür muss eine Tageskarte für ein Fahrrad im Nahverkehr gelöst werden. Zusätzlich kann ein Fahrrad kostenlos reserviert werden.
  • WLAN an Bord, großes Platzangebot

Renate Stiebitz